Allgemein

Vintage – eine Herausforderung

Vintage – eine Herausforderung

Die Faszination für „echtes“ Vintage Equipment ist bei vielen Menschen ungebrochen. Zurecht. Denn nichts ist dem Vintage -Liebhaber so wichtig, wie der unverfälschte, warme Klang eines 70er Jahre Synthesizers oder einer 60er Jahre Fender Gitarre. Oft jedoch, wird die Liebe zu jenem edlen Gerät durch diverse Stolpersteine strapaziert. Wir zeigen wo es hakt und wie man Abhilfe schafft.

Die Suche nach Vintage-Instrumenten

Vintage Equipment ist oft schwer zu bekommen und kann eine echte Herausforderung bei der Suche bedeuten. Oft muß es eben genau der Synthesizer oder ein seltenes Bandecho sein. Manchmal wird man bei Ebay fündig oder findet in einschlägigen Foren das Vintage-Instrument der Träume. Öfter jedoch, muß man auf Vintage-Händler zurückgreifen, die teilweise hohe Preise für gewartetes Equipment auffahren. Wie auch immer sich die Suche gestaltet, Aufmerksamkeit ist geboten. Lieber den Verkäufer mit Fragen löchern als die Katze im Sack kaufen. Bei Preisen bis zu 7.000 Euro je nach Instrument (oft auch mehr, je nachdem was es ist), sind auch einige schwarze Schafe am Vintage Markt interessiert. Hier unsere Tipps gegen Abzocke mit Vintage Equipment:

  • im besten Fall ist der Verkäufer in der Nähe und du kannst, das meist empfindliche Equipment, selbst abholen
  • ist der Verkäufer im Ausland, sollte man online nach Referenzen, Foren-Diskussionen oder Posts desVerkäufers suchen
  • lass dir die volle Adresse, den Namen und die Telefonnummer des Verkäufers geben und prüfe diese wenn möglich
  • versuche den Verkäufer immer zumindest telefonisch zu sprechen, die meisten Betrüger meiden dies
  • zahle nach Möglichkeit über einen Anbieter, der dir eine Geld-Zurück Garantie bietet. PayPal scheitert eigentlich wegen den hohen Gebühren, wer aber schonmal 1000 € an einen Betrüger verloren hat, wird es sich überlegen
  • lass dir die meist vorhandenen Seriennummer geben und prüfe diese online bei Google nach Vorkommen auf anderen Seiten (Diebesgut, Kommentare in Foren, Händlerseiten)
  • sei geduldig und nimm dir Zeit den Markt zu prüfen. Vergleiche Preise und bekomme ein Gefühl für den Marktwert deines Wunschequipments
  • frage nach einem Vor-Ort Test beim Verkäufer, auch wenn du es nicht vor hast
  • bitte den Verkäufer um sichere und angebrachte Verpackung, bei bestenfalls versichertem Versand

Das war es erstmal mit den Tipps :)
Generell gilt: Augen auf! Die meisten Verkäufer von Vintage Instrumenten die ich kennenlernen durfte, waren durchaus angenehme und sympathische Persönlichkeiten. Und so sollte man sich nicht allzuviel Sorgen machen.

Einen Reparatur-Service für defektes Vintage-Equipment findet ihr in unserem Vintage-Verzeichnis.

Ich wünsche euch einen angenehmen Einkauf und gute Erfahrungen mit dem Kauf von Vintage-Equipment.

admin

Sonntag, 20. Oktober 2013, 10:02 138226332610Sun, 20 Oct 2013 10:02:06 +0000

No Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *